Veranstaltungen  

   
Anpassungen im fm-Modul

Zum 1. Juli 2020 ändert sich der Mehrwertsteuersatz. Von derzeit 19% wird dieser Steuersatz auf 16% und von derzeit 7% wird der Steuersatz auf 5% gesenkt.

Damit Sie die Änderungen in dem fm-Modul vornehmen können, haben wir nachfolgend die Punkte aufgelistet, welche bei der Umstellung berücksichtigt werden müssen.

  1. Änderung der Steuersätze

Eine ausführliche Erläuterung finden Sie in unserem PDF Fotolia 21656629 XS

  1. Neue Erlöskonten beim Artikel

Mit der Änderung der MwSt. müssen die Erlöskonten geändert werden. Die im zur Zeit gültigen Kontenrahmen angegebenen Erlöskonten sind automatisch mit 19% hinterlegt. Bitte erfragen Sie bei Ihrem Steuerberater die Erlöskonten ab 01.07.2020.

Die Erlöskonten können am 01.07.2020 über die Funktion - Daten - Wechseln - (combit Grundfunktion) verändert werden. Bitte filtern Sie ggf. Ihre Daten um unterschiedliche Erlöskonten im Artikel zu hinterlegen.

Bei einer Belegfortführung müssen die Erlöskonten manuell angepasst werden. Falls möglich können Sie den Artikel auch neu aufrufen.

  1. Belegfortführung

Bei der Belegfortführung im faktura Modul werden die eingestellten MwSt.-Sätze automatisch in den neuen Beleg übernommen. Auftrag zu AB usw. Es ist zu beachten, dass Artikel mit "alten Erlöskonten" manuell geändert werden müssen. Dies wird nicht automatisch vorgenommen.

  1. Abschlagsrechnungen

Bei Abschlagsrechnungen muss der ursprüngliche Auftrag nun mit 16 % ausgewiesen werden. Der Abschlag, der bis zum 30.06. erstellt wurde, erfolgt mit 19% MwSt.. Eine weitere Abschlagszahlung nach dem 01.07. wird mit 16% berechnet.

Nachdem nun mehrere MwSt. in einem Beleg vorkommen, ist es derzeit nicht möglich, in dem faktura Modul unterschiedliche Abschlagsrechnungen für einen Beleg vorzunehmen. Wir empfehlen daher bis 30.06. die Aufträge mit Abschlagsrechnungen abzuschließen und ggf. eine neue AB ab 01.07.2020 zu erstellen, mit der entsprechenden Restforderung.

  1. Rechnungskorrekturen

Korrekturen für Rechnungen die vor dem 30.06. erstellt wurden, müssen nach der Erstellung der Rechnungskorrektur überarbeitet werden. Nachdem die MwSt. von 16% im faktura voreingestellt ist, muss hier im Beleg die Änderung der MwSt. händisch vorgenommen werden. Erlöskonten bleiben bestehen, wie in der Rechnung vorgegeben. Eine detaillierte Beschreibung finden Sie in unserem PDF Fotolia 21656629 XS

Generell ist zu beachten, dass Belege, welche vor dem 30.06. erstellt wurden bei der Weiterverarbeitung ab 01.07.2020 durch den Anwender geprüft und eventuell Anpassungen vorgenommen werden müssen.

 


   

Aktuelles  

   

Kundenmeinungen  

"Mit dem combit Relationship Manager ist endlich unser Wunsch nach einer Integration von Adress und Veranstaltungsmanagement erfüllt. Nun können unterschiedliche Institutionen der Nordkirche ihre Daten weiterhin individuell verwalten und gleichzeitig von einer gemeinsamen Datenpflege profitieren."
Pädagogisch Theologisches Institut der Nordkirche
   
© UNIRENT EDV-Systemtechnik GmbH All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.